Was hört ihr sonst noch so??

Alles zu Songs, Alben, Konzerten und anderen Sängern/innen, Bands, etc.
Benutzeravatar
Erzengel
Alteingesessener
Alteingesessener
Beiträge: 405
Registriert: 17. Sep 2013, 07:49
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Avant que l'ombre
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: California
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von Erzengel » 2. Okt 2014, 22:38

imagine hat geschrieben:Abgesehen von Stromae, Zaz (Celine Dion evtl.) fällt mir allerdings auf Anhieb auch kein aktueller Künstler aus Frankreich weiter ein, von dem in den letzten Jahren Alben und Singles "richtig", also inkl. Videos, Promo, etc. veröffentlicht wurden, was dann natürlich sein übriges tut, dass die Musik nicht zu uns rüberschwappt. :nailfile: (wobei das in BW/ RP/ NRW und den größeren Städten auch wieder nicht so zum tragen kommt)
Patricia Kaas ist neben Zaz wahrscheinlich die derzeit populärste Sängerin aus Frankreich in Deutschland. Und dann darf man natürlich auch nicht Daft Punk vergessen. Definitiv nicht meine Musik, aber zweifelsfrei Franzosen ;).


13.09.13, Paris * 15.10.13, Straßburg * 15.11.13, Brüssel

Benutzeravatar
Zi5ka
Mylène-Gläubiger
Mylène-Gläubiger
Beiträge: 140
Registriert: 20. Jul 2014, 11:46
Name: Franziska
Geschlecht: weiblich
Fan seit: 2013
Lieblingssong: California
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: Optimistique-moi
Wohnort: Nähe von Nürnberg

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von Zi5ka » 2. Okt 2014, 23:04

Sexion d'Assaut vielleicht noch, und ich meine einmal "Femme like you" von K-Maro im Radio gehört zu haben ;) Und Vanessa Paradis natürlich, wenn auch nicht unbedingt wegen ihrer Musik :) Manchmal frage ich mich, ob sich die Leute mehr für französische Musik begeistern würden, wenn mehr davon im Radio laufen würde... das was so kommt (Stromae und Zaz) gefällt schließlich auch den meisten ;)
...mais où va le monde?

Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5387
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Que mon coeur lâche
Wohnort: bei Erfurt
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von imagine » 3. Okt 2014, 00:46

Femme like you lief 2004 ziemlich rauf und runter, aber sind halt auch schon wieder 10 Jahre. ( :vomstuhlfall: ) Sexion d'Assaut hat in Deutschland dieses Jahr für Désolé sogar Single-Gold bekommen.
Computermensch hat geschrieben:Céline Dion kommt nicht aus Frankreich, sondern aus Kanada, Québec. ;)
Sagen wir französisch-sprachige Künstler, wobei das bei Celine ja auch nicht ganz zutrifft weil sie ja auch englisches Material hat. Mist :D

An Patricias Kaas und Daft Punk hab ich gar nicht gedacht :la_pared: :pooh1: :pooh1: (ich muss allerdings sagen, dass ich mit Patricias nicht so viel anfangen kann :kicher: )

Alles in Allem ist es aber schon recht übersichtlich. :bored:
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

Benutzeravatar
Zi5ka
Mylène-Gläubiger
Mylène-Gläubiger
Beiträge: 140
Registriert: 20. Jul 2014, 11:46
Name: Franziska
Geschlecht: weiblich
Fan seit: 2013
Lieblingssong: California
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: Optimistique-moi
Wohnort: Nähe von Nürnberg

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von Zi5ka » 3. Okt 2014, 09:48

imagine hat geschrieben: Sexion d'Assaut hat in Deutschland dieses Jahr für Désolé sogar Single-Gold bekommen.
Wuste ich gar nicht, freut mich aber :)

Spontan fällt mir noch David Guetta ein, aber der macht ja keine französische Musik..
...mais où va le monde?

Benutzeravatar
cross
Mylène-Fan
Beiträge: 77
Registriert: 14. Nov 2013, 16:46
Name: Tommy
Geschlecht: männlich
Fan seit: 1995
Lieblingssong: Je te dis tout
Lieblingsalbum: Avant que l'ombre (2005)
Lieblingsvideo: Diabolique mon ange (live)
Wohnort: Herne/NRW

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von cross » 3. Okt 2014, 18:13

Moin,
also bei mir ist das so, dass ich sehr unterschiedliche Sachen höre, abhängig von der Stimmung.
Grundsätzlich bin ich keiner Musik abgeneigt, außer Schlagern, Heavy Metal und Aggro-Rap.
Mainstream geht immer wenn ich mich auf etwas anderes konzentrieren muss und die Musik so nebenbei vor sich hindudelt.
Allerdings gibt es da immer wieder "rote Tücher", Songs bei denen ich sofort umschalten muss.

Außer Mylène und vielleicht noch Within Temptation gibt es aber keine Künstler die mich längeren Zeit fesseln würden.
Es gibt sehr viele Künstler von denen ich nur 1-2 Songs gut finde, einige von den mir 1 Album auch über längeren Zeitraum gefällt.
Da gehören z.B. Shivaree oder Katie Melua dazu.

Dann hab ich noch einige nette Filmmusik-CDs, beispielsweise Lucky Number Slevin von Joshua Ralph, Batman Returns oder Le Fabuleux Destin d'Amélie Poulain von Yann Tiersen.
Genial finde ich auch die beiden Alben von David Lynch. Für alle diese Musik muss man allerdings in der richtigen Stimmung sein.

Ansonsten läuft bei mir aktuell Lana Del Ray, Lykke Li, Banks und besonders oft Indila.
Mir fällt grad auf, dass ich fast nur Frauenstimmen höre... hmmm.

So, und jetzt schaue ich mir zum 42-ten mal Timeless 2013 Le Film an :D
Gibt nichts was mehr entspannt und die Stimmung verbessert ;)

Benutzeravatar
Zi5ka
Mylène-Gläubiger
Mylène-Gläubiger
Beiträge: 140
Registriert: 20. Jul 2014, 11:46
Name: Franziska
Geschlecht: weiblich
Fan seit: 2013
Lieblingssong: California
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: Optimistique-moi
Wohnort: Nähe von Nürnberg

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von Zi5ka » 3. Okt 2014, 18:56

cross hat geschrieben:
So, und jetzt schaue ich mir zum 42-ten mal Timeless 2013 Le Film an :D
Gibt nichts was mehr entspannt und die Stimmung verbessert ;)
Du Glücklicher!
Ich hocke seit Stunden über meiner Seminararbeit und habe das Gefühl, einfach nicht voran zu kommen.. mal schauen, wenn ich jetzt noch ein, zwei Seiten schreibe kann ich mir heute Abend vielleicht auch mal wieder die Timeless DVD gönnen :)
...mais où va le monde?

Benutzeravatar
principiantes
Moderator
Moderator
Beiträge: 995
Registriert: 19. Mär 2011, 19:29
Name: Yasmin
Geschlecht: weiblich
Fan seit: 2010
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von principiantes » 3. Okt 2014, 20:26

Französisch/deutsche Musik, französisch-/deutsch-sprachige Musik, dass kann man wirklich auffassen wie man will, ein wirkliches Problem bei solchen Diskussionen. :)

Ich muss Tommy aber rechtgeben, es gibt so Songs, die sind "ein rotes Tuch" und so nervig, da muss ich auch sofort umschalten - wenn ich denn mal Radio hör oder iwas deraritges auf nem Album drauf ist.
Patricia Kaas mag ich auch total, besonders das Album Kaas chante Piaf, toll :love1:
"Stay weird. Stay different. And when it’s your turn to stand on this stage, pass the message along." - Graham Moore, Academy Awards 2015
"We're all stories in the end. Just make it a good one, eh?" - 11th Doctor, Doctor Who
They say all good boys go to heaven, but bad boys bring heaven to you...

https://despedida1992.blogspot.de/
http://www.adelefans.de/forum/

OneHitWonder
Mylène-Verehrer
Mylène-Verehrer
Beiträge: 291
Registriert: 23. Jun 2013, 23:23
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Bleu noir (2010)

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von OneHitWonder » 4. Okt 2014, 21:28

Erzengel hat geschrieben:Hinsichtlich deutschsprachiger Musik: Die höre ich auch fast nie, weil mich die Texte ablenken. Ich höre Musik häufig zum Lesen oder während ich am Computer sitze und kann mich dann schlechter konzentrieren. Das bedeutet nicht automatisch, dass deutsche Musik minderwertig ist.
Stimmt, da ist was dran. Da man inzwischen auch englisch soweit verinnerlicht hat, dass man vielen Texten folgen kann hat so das Französische einen weiteren Reiz.

Wäre vor dem Hintergrund auch interessant, in wieweit die Franzosen Mylène evtl. ganz anders wahrnehmen als wir, die (von mir ausgehend) den Texten nur dann folgen, wenn sie bewusst hinhören.

Zi5ka hat geschrieben:Du magst Shy'm? Da bist Du so ziemlich der erste Nicht-Franzose der mir begegnet:) Shy'm ist (nach Mylène natürlich) meine persönliche Nr. 1, muss auch dazu sagen dass ich ohne sie Mylène (oder generell französische Musik) wahrscheinlich nie entdeckt hätte :)
Ist bei mir nicht anders. Habe sie auf dem gleichen Weg entdeckt wie ich Mylène wiederentdeckt habe: Durch den Sender MCM Top, der bei uns einige Zeit im Kabel war (Falls KabelBW mitliest: Ich will den wieder haben !!! :cry: :motz: :keule:). Da immerhin TF1 noch im Kabel ist, waren die letzten NRJ Awards natürlich Pflichtprogramm und da war sie ja auch präsent.

Computermensch hat geschrieben:Céline Dion kommt nicht aus Frankreich, sondern aus Kanada, Québec. ;)
...und Stromae aus Belgien. Ebenso Kate Ryan die mit Ihren (gar nicht soo schlechten) Covern (Album French Affairs) hier gelegentlich zu hören ist.
imagine hat geschrieben:Alles in Allem ist es aber schon recht übersichtlich. :bored:
Da kommt man irgendwie zu der Frage, ob es der Grande Nation überhaupt wichtig ist, dass die deutschen Nachbarn ihre Musik hören oder gar gut finden. Viele die französische Musik machen und in Deutschland aktiv vermarktet werden kommen bei genauerem Hinsehen nicht aus Frankreich.
Wir sind erst heute auf der französischen Rheinseite von Basel nach Straßburg (Paul geplündert...) gefahren. Herrliche Strecke übrigens :wub:. Aber wenn man sieht, wie wenig Rheinbrücken es auf diesen 130km gab, spricht das Bände. Ich glaub' auf der gleichen Strecke DDR Grenze gab es mehr Übergänge...

cross hat geschrieben:Mir fällt grad auf, dass ich fast nur Frauenstimmen höre... hmmm.
Interessant. Ich auch. Ist mir selbst gar nie aufgefallen, bis meine Frau es vor Jahren mal "bemängelt" hat. Hab' ich nie drüber nachgedacht, ist aber bis auf ganz wenige Ausnahmen tatsächlich so. Hey - ich hab' echt Glück, dass sie auch auf Mylène steht. Sonst gäbe das mittelfristig ein Problem. Bei Katie Melua & Co. hör' ich immer nur Kommentare wie "Die singt nicht, die jammert!" oder irgendwas von Zahnweh...
cross hat geschrieben:So, und jetzt schaue ich mir zum 42-ten mal Timeless 2013 Le Film an :D
Gibt nichts was mehr entspannt und die Stimmung verbessert ;)
Gute Idee. Hab' ich erst am Freitag gesehen und heute im Auto gehört (was sonst bei einer Frankreich Tour...). Muss mal 1-2 Tage Timeless-Pause einlegen.

Benutzeravatar
MartinC
Mylène-Berater
Mylène-Berater
Beiträge: 645
Registriert: 17. Mai 2009, 10:24
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2004
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von MartinC » 8. Dez 2014, 12:24

OneHitWonder hat geschrieben:
cross hat geschrieben:Mir fällt grad auf, dass ich fast nur Frauenstimmen höre... hmmm.
Interessant. Ich auch. Ist mir selbst gar nie aufgefallen, bis meine Frau es vor Jahren mal "bemängelt" hat. Hab' ich nie drüber nachgedacht, ist aber bis auf ganz wenige Ausnahmen tatsächlich so.
Mir wurde zugetragen, daß ich in der Redaktion vom Empire inzwischen den Ruf eines "Frauenverstehers" weghabe und zweimal wurde mir sogar schon was zugeschickt, mit der Behauptung, daß ich "da vielleicht was mit anfangen könnte"... :lol:

Die Wahrheit ist, meines Erachtens, sehr viel allgemeiner, komplizierter und auch interessanter. Anfang der 80er fing der Autor Jerry Thackray unter dem Pseudonym "The Legend" an, Kritiken für den englischen N.M.E. zu schreiben (den ich damals über Jahre abonniert hatte, bis er 1988 verkauft und von den neuen Verlegern qualitativ gekillt wurde). Thackray war der radikalste Vertreter der stilistischenen End-70er Punk/Fanzine Schule, und verankerte alle seine Kritiken offen subjektiv in der realen Welt bis hin in sein eigenes privates Leben hinein. So weit gehe ich selbst nicht, bin selber aber auch von dieser Ära am stärksten geprägt und mit meinem Stil verwurzelt.

Und einmal postulierte "The Legend" eine radikale These, nämlich daß es für junge Männer lediglich zwei Gründe gäbe, warum sie in einer Rockband spielen: Entweder, um Frauen zu bekommen, oder aus der Frustration heraus, keine Frauen bekommen zu können (Thackray machte selber Underground-Platten und bekannte sich umgehend zu letzterem). :dunno:

Die These ist selbstverständlich polemisch überspitzt (und verlangt noch mindestens, "Frauen" mit "Partner" zu ersetzen, angesichts der großen Zahl homosexueller Künstler im Allgemeinen), aber sie ist fatal nahe an der Realität. Dabei spreche ich nicht von den Musikern und Bands "die es geschafft haben", und folglich bereits am Ende eines Filterungsprozesses stehen, aber von dem kreativen Sud ganz unten und ganz am Anfang, der überhaupt erstmal den Nährboden betritt, aus dem die erfolgreichen Acts anfangen zu wachsen.

In den 80ern hatte ich persönlich mit sehr sehr vielen MusikerInnen aus den Hinterhöfen zu tun und würde (mit der gleichen Lust an der Überspitzung wie Thackray) Folgendes postulieren:

Greift man sich zufällig 100 junge Männer aus der Szene der neu beginnenden Underground-Acts zusammen, so haben 90 von ihnen genau einen der beiden oben genannten Gründe. Greift man sich aber 100 junge Frauen heraus, so gibt es unter ihnen 90 verschiedene und individuelle Gründe, warum sie auf eine Bühne steigen und Lärm machen wollen.

Das bedeutet mitnichten, daß Frauen kreativer oder "besser" wären, als Männer. Auf die einzelne Person bezogen ist es die gleiche Leidenschaft, Inspiration, Motiviation und auf lange Sicht der gleiche Fleiß, das gleiche Talent (oder der gleiche Mangel daran). Aber es bedeutet, daß der *Inhalt* von weiblicher Musik ein größeres Potential hat, ungewöhnlich zu werden. Wirft man 5 Jungs in einer Band zusammen, wollen sie eher das gleiche, und damit auch das gleiche wie die 5 anderen Bands in der Stadt. Wirft man 5 Mädels zusammen, wollen 3-4 von ihnen eher etwas sehr eigenes und individuelles, und es ist diese Situation, daß dann auch die Band etwas sehr spezielles wird - und falls es 2 weitere Mädel-Bands in der Gemeinde gibt, etwas anderes als die.

Und hört man über Jahre sehr sehr viele (neue) Musik, kommt man auch als Hörer nicht umhin, diesem Phänomen Rechnung zu tragen (sei es bewußt oder unbewußt). Wenn ich in einem Plattenladen 5 mir unbekannte Acts in einer interessant ausehenden Kiste finde, eine von einer Frau, Frauen- oder gemischten Band, der Rest nach Adrenalin aussehende Jungs, dann ist einfach die Chance am größten, von den Künsterinnen etwas Spannendes zu hören - und somit schenkt man ihnen dann, per se, die größere Beachtung.

Benutzeravatar
Erzengel
Alteingesessener
Alteingesessener
Beiträge: 405
Registriert: 17. Sep 2013, 07:49
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Avant que l'ombre
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: California
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was hört ihr sonst noch so??

Ungelesener Beitrag von Erzengel » 8. Dez 2014, 20:02

:i_like:

Guter und stimmiger Beitrag, Martin.
13.09.13, Paris * 15.10.13, Straßburg * 15.11.13, Brüssel

Antworten