Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

News und sonstige Themen rund um Mylène, welche in kein anderes Forum passen.
OneHitWonder
Beiträge: 390
Registriert: 23. Jun 2013, 23:23
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2010
Lieblingssong: City of love
Lieblingsalbum: Bleu noir (2010)
Lieblingsvideo: Que mon coeur lâche
Has thanked: 15 times
Been thanked: 14 times

Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

Ungelesener Beitrag von OneHitWonder »

Auch mein Weg zu Mylène war nicht so ganz gradlinig:

Als jemand, dessen Jugend größtenteils in den 80ern stattfand, waren Libertine und Desenchantée für mich natürlich ein Begriff. Liefen hierzulande damals ja im Radio und MTV gabs auch schon. Wusste auch immer, dass das von einer "Mileine Farmer" oder so war. Aber das wars dann auch mit mir und diesem "One Hit Wonder" von damals.

Das Interesse an Musik habe ich aber nie verloren. Es gehörte eigentlich dazu, wenn möglich den Fernsehabend mit einer Runde MTV, Viva oder was halt grad' so aktuell war zu beenden. Als Kabelkunde war man da im Gegensatz zur Sat Schüssel ja immer etwas auf das, was gerade so im Angebot war angewiesen. 2010 war dann mal für eine Weile der französische Musiksender "MCM Top" im Angebot. An dieser Stelle ahnt ihr wohl, was jetzt kommen muss...

Eines Abends im Juni 2010 hatte ich da reingezappt und es lief ein Video von einer "Tante", die ich nicht kannte und einem Titel, den ich auch nicht kannte. Klang aber irgendwie gut und auch die Frau war ziemlich :wub:. Aber ein Noname auf einer riesige Bühne? Musste so was wie die französische Version von The Dome sein. Wo allemöglichen Leute nacheinander mal zeigen dürfen, was sie können.

Ein paar Tage später: Gleicher Sender, gleiches Video. Mal genauer hingeschaut und festgestellt, dass die ja ständig was anderes an hat. Musste dann wohl doch ein Zusammenschnitt ihrer eigenen Show sein. Und cool waren die Klamotten noch dazu, Vor allem das eine, das wie vom damals in aller Munde befindlichen "Plastinator" Hagen gemacht aussah. Aber wer, den ich nicht kenne füllt denn bitte alleine so ein riesiges Stadion?

Klar, welches Video ich meine: Paradis inanimé live. War mir damals natürlich völlig unbekannt und ich beschloss dieses Mal bis zum Ende zu warten, wenn der Name eingeblendet wird. Dann kams: "Mylène Farmer". Auch wenn die Schreibweise etwas anders war, als in meiner Erinnerung, war mir blitzartig klar: AU SCH... Die macht noch immer Musik? Noch dazu richtig gute! Und ich hab' 20 Jahre davon verpasst? :cry:.

Ab da war es dann die ganz normale Mylène Fan Karriere: In iTunes & Co. gestöbert, eine Playlist für's Auto zusammengestellt und natürlich schnellstmöglich das Stade de France Video beschafft. Als sich die Auto Playlist zum Ohrwurm entwickelte und sich vor allem auch beim zig-Fach hören nicht abnutzte, musste Album um Album als Ganzes her. Und Videos gabs ja auch noch viele ungesehene. Kurzum: Von Juni bis September 2010 gabs ein komplettes, neues Universum zu entdecken.

Gerade, als ich diesbezüglich mangels Nachschub in ein Loch zu fallen drohte :bored:, kam wie aus dem Nichts Bleu Noir raus. Wieder was gelernt: Madame macht kein großes Tam-Tam, sie liefert einfach, wenn's ihr danach ist. (Es wär' übrigens grad' mal wieder September, Mylène :twisted:)

Ich war bis dato nicht der große Konzertreisende. Aber eines war klar: Wenn die Frau das nächste Mal eine Bühne betritt, muss ich dabei sein. So geschehen am 7.9.2013 bei der Timeless Premiere. War natürlich schon 3 Tage vorher in Bercy, um garantiert nix zu verpassen.

So schnell kanns passieren: Wegen eines Videos am Ende eines Fernsehabends wurde aus einem vielleicht eher unauffälligen Normalo ein :gaga:, der 2013 4 Konzerte in Paris und Straßburg geplant hatte und dann nicht anders konnte, als kurzfristig auch noch ein fünftes Mal zum Letzten nach Nizza zu jetten.

Zum Glück war auch meine Frau, die das Ganze vorsichtig ausgedrückt erst mal etwas :gruebel: betrachtete, nach Timeless vollends angefixt.

Klar höre ich auch noch anderes. Aber wenn ich ehrlich bin, vergehen nur wenige Tage im Jahr, an denen ich nicht wenigstens einen Mylène Titel gehört hätte. Zu einem gepflegten Essen gern auch mal 2-3 Alben hintereinander.

Dass Paris 2019, diverse Kino Besuche etc. obligatorisch waren, brauche ich vermutlich nicht extra zu erwähnen...



Benutzeravatar
imagine
Beiträge: 5959
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Que mon coeur lâche
Wohnort: bei Erfurt
Has thanked: 113 times
Been thanked: 58 times
Kontaktdaten:

Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

Ungelesener Beitrag von imagine »

Letztendlich besser spät als nie :smoke:
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

danny
Beiträge: 18
Registriert: 3. Okt 2020, 11:51
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2020
Lieblingssong: Sans logique
Lieblingsalbum: Désobéissance (2018)
Lieblingsvideo: Que mon coeur lâche
Has thanked: 1 time
Been thanked: 8 times

Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

Ungelesener Beitrag von danny »

Dann versuche ich mal, dass linear zu erklären. :D

Die Musik meiner Kindheit war geprägt durch die Vorlieben meiner Eltern: Elektro-Pop der 80er & 90er. Mit der Zeit entwickelte sich dann aber auch der eigene Musikgeschmack & neben Künstlern wie Pet Shop Boys, Electronic & Kylie Minogue stehen mittlerweile auch Ariana Grande, Dua Lipa & Calvin Harris oben in der Prioritätenliste. Sporadisch hört man dann auch mal bei anderen Acts rein, wie LP.

Als ich nach verloren geglaubter Zeit Disappointed von Electronic wiederentdeckte, informierte ich mich im Netz über das Lied. Wie sich rausstellte, war Neil Tennant bei Text & Melodie inspiriert durch Désenchantée von der franko-kanadischen Chanteuse Mylène Farmer. Moment mal! Désenchantée? Das klingelt was, das kenne ich doch aus dem Radio. Das Lied schaffte es dann also Ende 2017 auf meinen MP3-Player. :music:

Im Frühling vergangenen Jahres entdeckte ich dann N'oublie Pas, weil ich mal wieder bei LP reinhören wollte. Die Nummer gefiel mir ganz gut, aber interessanter Weise tauchte dieser Name wieder auf. Grund genug sich mal Infos über ihr Lebenswerk zusammenzugooglen & reinzuhören, was sie sonst so macht. Zumindest kamen mir ein paar Sachen bekannt vor: Libertine, C'est une belle journee, aber eben auch Lieder, die sie & Laurent für Alizée schrieben: Moi Lolita, J'en ai marre. Das Interesse war also da.

Neben N'oublie Pas entdeckte ich auch Sentimentale & Désobéissance. Ich entschied mich dann, das Album bei Amazon zu kaufen, natürlich gleich mal die Version deluxe. Wie das Schneeballsystem so wollte, guckte ich mir dann auch passend zum Désobéissance die Konzertreihe an. Eine sehr gute Show mit einer tollen Setlist, bei der ich neidisch bin, dass ich das nicht live gesehen haben. :kicher:
Ich finde das Album sehr gelungen! Da sind viele gute Nummern bei, auch Melodien, die ins Ohr gehen & tanzbar sind. Im Sommer kaufte ich mir dann bei einem Ausflug in Berlin die Kompilation Les Mots & hörte mich mal durch die bis dahin erschienenen Klassiker.

Im August diesen Jahres legte ich mir dann auch endlich mal Spotify zu & hatte nun die Gelegenheit mich durch alles durchzuhören, was die Plattform anbot. Here we are. Das dürfte erstmal das wichtigste zusammengefasst sein. Ich freue mich sehr darauf, mich mit euch auszutauschen. ;)

Achja, vielleicht abschließend: Meine Französisch-Kenntnisse reichen für die elementaren Dinge & ich verstehe die Texte zum akzeptablen Teil. Den Rest google ich mir zurecht. :pfeif:
On ne voit bien qu'avec le cœur. L'essentiel est invisible pour les yeux.

Benutzeravatar
THomasHH
Beiträge: 1140
Registriert: 10. Aug 2010, 13:25
Name: Thomas
Geschlecht: männlich
Fan seit: 1991
Lieblingssong: Nous souviendrons-nous
Lieblingsalbum: L'autre (1991)
Lieblingsvideo: Pourvu qu'elles soient douces
Wohnort: Hamburg
Has thanked: 52 times
Been thanked: 19 times

Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

Ungelesener Beitrag von THomasHH »

danny hat geschrieben: 6. Okt 2020, 10:23 Achja, vielleicht abschließend: Meine Französisch-Kenntnisse reichen für die elementaren Dinge & ich verstehe die Texte zum akzeptablen Teil. Den Rest google ich mir zurecht.
Dann dürftest du schon mehr verstehen, als die meisten von uns. :)
Ich bin willensstark und trotzdem schwach, eigensinnig und trotzdem Team-fähig, gefühlvoll und trotzdem kühl, tolerant und trotzdem egoistisch, depressiv und trotzdem voller Lebensfreude...
© dEnTrElEsMoRtS

"Jeder Idiot kann mit einer Krise fertig werden. Aber das alltägliche Leben, Tag fuer Tag, das macht dich fertig."
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."
"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
© Albert Einstein

Benutzeravatar
Erzengel
Beiträge: 837
Registriert: 17. Sep 2013, 07:49
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Avant que l'ombre
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: California
Has thanked: 58 times
Been thanked: 106 times

Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

Ungelesener Beitrag von Erzengel »

Ich dachte auch immer, dass nur Mylène ihre Texte komplett versteht ;)
13.09.13, Paris * 15.10.13, Straßburg * 15.11.13, Brüssel
11.06.19, Paris * 12.06.19, Paris * 22.06.19, Paris

Lofote
Beiträge: 9
Registriert: 8. Aug 2020, 09:24
Has thanked: 8 times
Been thanked: 2 times

Wie wurdet ihr zum Mylène Farmer-Fan?

Ungelesener Beitrag von Lofote »

Erzengel hat geschrieben: 7. Okt 2020, 06:55 Ich dachte auch immer, dass nur Mylène ihre Texte komplett versteht ;)
Ich glaube nicht mal sie. ;) Ein guter Künstler macht nicht aus, dass er/sie unbedingt alles versteht, was er/sie macht ;)

Antworten