Désobéissance - Neues Album 2018

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:) ;) :D :kicher: :lol: :rofl: :auslach: :innocent: :P :wub: :love1: :freuhuepf: :pfeif: :sabber: :naughty: :smoke: :kniefall: :music: :irre: :???: :egal: :bored: :coffee: :nailfile: :was: :eek: :angst: :mad: :( :motz: :cry: :kotz: :group: :hug: :twisted: :gaga: :keule: :gruebel: :help: :ideehab: :moral: :dunno: :vomstuhlfall: :pc: :eingenwilligerpc: :pcbreak: :cool: :oops: :roll: :shock: :geek: :| :idea: :!: :?: :arrow:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Désobéissance - Neues Album 2018

Désobéissance - Neues Album 2018

von THomasHH » 15. Dez 2018, 21:08

Ich höre es grad bereits zum vierten Mal.

Es gefällt mir tatsächlich bereits seit dem ersten Hören. :)

Die schnelleren Lieder gingen gut ins Ohr. Musikalisch fand ich sie jetzt nicht so innovativ, aber durch die Eingängigkeit und natürlich Mylènes immer noch außergewöhnlichen Gesangs heben sich diese Lieder über den allgemeinen Durchschnitt von dem, was man sonst so zu hören bekäme, würde ich (mehr) Radio hören. :kicher:
Die langsameren, eher getragenen Lieder konnten bei mir mehr punkten.
Besonders heraus hoben sich dabei zwei Lieder: Au Lecteur und Retenir L'eau. Eigentlich überraschend, da sie ja gerade bei Au Lecteur Sprechgesang zum besten gibt, was sonst eher nicht so mein Ding ist. Aber als Rap würde ich es eher nicht bezeichnen (zumindest nicht, wie man es sonst kennt), warum es mir wohl deshalb gut gefällt. Es hat eher etwas von Rezitieren, als von Rappen. ;)

OK, wo soll ich das Album einordnen?
Ich finde es besser als Interstellaires, besser als Monkey Me? Weiß nicht, MM gefällt mir inzwischen auch sehr gut. Ich würde hier sagen: Unentschieden. Bleu Noir ist und bleibt für mich bis jetzt das am wenigsten überzeugende Album.
Ist es besser als die älteren Alben? Das sind für mich die Alben bis Point de Suture.
Noch nicht, diesen Status zu erlangen bedarf es noch diverser Abspielungen und letztlich auch etwas Zeit. Das brauchten selbst so grandiose Alben wie Innamoramento und Avant que l'ombre...! :eek:

:kicher:

Désobéissance - Neues Album 2018

von Erzengel » 15. Dez 2018, 12:52

THomasHH hat geschrieben:
15. Dez 2018, 12:44
Moin zusammen,

jetzt habe ich auch endlich das Album, in der Pappschachtel mit DVD.
Es wird just in diesem Moment erstmals gehört. :music:

Eindrücke kommen erst nach dem zweiten oder dritten Hören. :moral:
Bin gespannt. Ich mag das Album sehr gerne.

Désobéissance - Neues Album 2018

von THomasHH » 15. Dez 2018, 12:44

Moin zusammen,

jetzt habe ich auch endlich das Album, in der Pappschachtel mit DVD.
Es wird just in diesem Moment erstmals gehört. :music:

Eindrücke kommen erst nach dem zweiten oder dritten Hören. :moral:

Désobéissance - Neues Album 2018

von MartinC » 6. Dez 2018, 09:39

imagine hat geschrieben:
5. Dez 2018, 20:41
weil Sony genau soviel Mist hinbekommt wenn nicht noch mehr wie Universal
Demzufolge müßte ja Time Warner für Dich die intelligenteste Plattenfirma sein... "don't get me started on this" :kicher:

Aber im Ernst, es ist ja schon mal vom Hirn her ein Quantensprung, die obligatorische Weihnachts-Ausgabe *aufzubretzeln*, sprich mit Bonus-Tracks und einer DVD zu versehen und *teurer* zu verkaufen. Ergibt mehr Geld für die, und mehr Inhalt für uns (so uns dieser der Preis wert ist).

Bei Universal sah das ja immer so aus, daß sie die identische JewelCase CD im Dezember in einen zusätzlichen Pappschuber steckten und den Preis halbierten. Bei FNAC waren dann immer die Fächer mit beiden vollgestopft, die nackten JewelCases für 22 Euro, und dazwischen die identischen JewelCases in einer hübschen Kartonumhüllung für 10 Euro.

OK... für mich war's gut, weil ich irgendwie am Ende dann auch das JewelCase mit dem ganz normalen Booklet haben wollte, und da wartete ich immer auf Dezember um den halben Preis zu sparen und noch den Karton geschenkt zu bekommen. Aber ob diese Label-Strategie jetzt den Ehrentitel "weniger dumm als" rechtfertigt... :lol:

Wobei ich die aktuelle Popszene nicht so wirklich auf dem Radar habe, mag sein, daß die da auch jede Menge Unfug anstellen. Aber im Bereich Reissues und der Pflege von Lebenswerken älterer Künstler ist Sony das kleinste der real existierenden Übel.

Désobéissance - Neues Album 2018

von imagine » 5. Dez 2018, 20:41

MartinC hat geschrieben:
5. Dez 2018, 20:18
imagine hat geschrieben:
5. Dez 2018, 19:34
Hast du was anderes erwartet? :vomstuhlfall: :kicher:
Ja... von den drei verbliebenen Majors war/ist Sony bislang das am wenigsten dümmste. Vor allem ihre Reissues hatten immer eine deutlich bessere Qualität als bei den anderen beiden zusammen...
Sehe ich persönlich komplett anders, weil Sony genau soviel Mist hinbekommt wenn nicht noch mehr wie Universal. Aber das ist wohl der Lauf der Dinge :bored: :D

Désobéissance - Neues Album 2018

von MartinC » 5. Dez 2018, 20:18

imagine hat geschrieben:
5. Dez 2018, 19:34
Hast du was anderes erwartet? :vomstuhlfall: :kicher:
Ja... von den drei verbliebenen Majors war/ist Sony bislang das am wenigsten dümmste. Vor allem ihre Reissues hatten immer eine deutlich bessere Qualität als bei den anderen beiden zusammen...
imagine hat geschrieben:
5. Dez 2018, 19:34
Das ist Markenzeichen vom Album, was für Mylènes Verhältnisse exorbitant viel Englisch enthält
Das Englisch dort hat aber halbwegs Hand und Fuß und fügt sich sinnvoll in das Französische ein. Der Text von "Untitled" klingt dagegen schlichtweg einfach nur konfus...

Désobéissance - Neues Album 2018

von imagine » 5. Dez 2018, 19:34

MartinC hat geschrieben:
3. Dez 2018, 17:27
Universal war doof? Here comes Sony... :irre:
Hast du was anderes erwartet? :vomstuhlfall: :kicher:

@ Erzengel; Das ist Markenzeichen vom Album, was für Mylènes Verhältnisse exorbitant viel Englisch enthält. Ist ja bei Rolling stone und N'oublie pas schon so.

Désobéissance - Neues Album 2018

von MartinC » 5. Dez 2018, 14:22

Erzengel hat geschrieben:
5. Dez 2018, 14:07
"Unfinished" wäre wohl der bessere Titel gewesen :D
Nun... ich liebe es ja, konzeptionelle Parallelen zwischen Madame und Peter Gabriel zu ziehen, und bei Gabriel heißt die Sprache in Fankreisen schon immer "Gabrielese". Bei vielen frühen Demos singsangt er englische Brocken, die ganz vage den Eindruck von Sinn vermitteln, tatsächlich aber nur spontane Wortfetzen sind, die durch vokallastiges Summen und Murmeln verbunden werden. Und irgendwie klingt das hier genau so - nennen wir es einfach "Mylènais"... :kicher:

Désobéissance - Neues Album 2018

von Erzengel » 5. Dez 2018, 14:07

MartinC hat geschrieben:
3. Dez 2018, 17:27
Das neue Stück "Untitled" hat Charme, allerdings klingt es wie ein nicht fertiggestelltes Demo (was es vermutlich auch ist). Text halb französisch halb englisch, und beim ersten Reinhören würde ich es für Dummy-Gesang halten, zumindest die englischen Brocken klingen wie das klassische Herumgesinge bei Demos, die erstmal nur die Singmelodie aber noch keinen Text haben... vermutlich irre ich mich, und die französischen Teile sind hochkomplex und vertrackt im Kontrapunkt... :kicher:
"Unfinished" wäre wohl der bessere Titel gewesen :D

Der Text ist schon etwas seltsam, sie wechselt ja teilweise im Satz von Französich auf Englich.

https://lyricstranslate.com/de/myl%C3%A ... yrics.html

J'suis morte
Le clou, fermez la porte

I have been crawling dans le noir des chrysanthèmes
Et moi je spleen en dessous
Nos rimes, nos rengaines allongées à perdre haleine
I know kinds of desire de vous

All my love
All my love à jamais entre nous
Out of sight
Out of sight I've been dreaming of you

[Refrain]
Je laisse mon corps tout en dessous
Je laisse mon corps se fondre en vous
Je laisse mon corps tout en dessous
Je laisse mon corps se fondre en vous

I have been crying et pour l’âme j'ai de la peine
Mais là je spleen en dessous
No line no dessert c'est la seize à plein regime
I know kinds of desire de tout

All my love
All my love à jamais entre nous
Out of sight
Out of sight I've been dreaming of you

[Refrain]
Je laisse mon corps tout en dessous
Je laisse mon corps se fondre en vous
Je laisse mon corps tout en dessous
Je laisse mon corps se fondre en vous

Le clou, fermez la porte
La vie comme un conte
Ce qui y a partout
Ce n'est pas sa longueur
Mais c'est sa valeur

All my love
All my love à jamais entre nous
Out of sight
Out of sight I've been dreaming of you

[Refrain]
Je laisse mon corps tout en dessous
Je laisse mon corps se fondre en vous
Je laisse mon corps tout en dessous
Je laisse mon corps se fondre en vous

Je n'ai plus rien à faire
J'suis à jamais sous terre
Je n'ai plus rien à faire
J'suis à jamais sous terre

Désobéissance - Neues Album 2018

von MartinC » 3. Dez 2018, 17:27

Komm grade aus Esch zurück, auf dem Heimweg sind wir über Cultura gefahren und dort hab ich das Ding mitgenommen.

Lustig, heute morgen stand es weder bei Cultura noch bei FNAC auf deren Websites überhaupt gelistet, hab schon gedacht, es ist so eine Amazon-only Nummer, aber im Cultura stand ein kompletter Schacht auf dem Regal oben.

Das Ding ist immerhin recht wertig aufgemacht, außen eine neue Pappschachtel mit dem Foto in einem beige marmorierten Rahmen, innen steckt eine Schachtel, die man mit einem Seidenband rauszieht. Darin liegt das übergroße Booklet und im Prinzip die bisherige "limitierte" Hartpappen-Version als Gatefold mit CD und DVD drin.

Das neue Stück "Untitled" hat Charme, allerdings klingt es wie ein nicht fertiggestelltes Demo (was es vermutlich auch ist). Text halb französisch halb englisch, und beim ersten Reinhören würde ich es für Dummy-Gesang halten, zumindest die englischen Brocken klingen wie das klassische Herumgesinge bei Demos, die erstmal nur die Singmelodie aber noch keinen Text haben... vermutlich irre ich mich, und die französischen Teile sind hochkomplex und vertrackt im Kontrapunkt... :kicher:

Die "xTra Longversion" von "Histoire de Fesses" ist jetzt statt 2 Minuten sensationelle 3 Minuten (!) lang... im Prinzip ist da im letzten Drittel ein zusätzlicher Rap drin - klingt rund damit und hätte man auch einfach direkt aufs Album nehmen können. Wobei die abgehackte "xTra Kurzversion" irgendwie auch ihren Reiz hat.

DVD hab ich noch nicht angeschaut, sind aber die 4 Videoclips (inkl. "Desobeissance" und "Sentimentale" sowie ein "Making Of").

(Update)

Hab sie mir jetzt angesehen, und zumindest auf meinen Playern ist das Menü putt. Sieht hübsch aus (das Setting aus "Sentimentale") aber die Auswahl eines Songs führt immer nur zum Menü zurück. Im selben Hauptmenü ist auch die Audioformat-Wahl und ich schätze deren Modus wurde versehentlich auch auf die Songauswahl gelegt... :dunno:

Nach einigem Experimentieren hab ich rausgefunden, daß man den Songtitel mit den Cursor-Tasten selektieren muß, aber dann nicht "OK" drücken sondern zweimal (!) die "Play"-Taste... dann läuft der Clip.

Die drei Singles sind klar, bei "Sentimentale" bekommt man exakt den Clip aus dem Web. Da das Bild mit Loneley Lisa ja auch im Menü ist, wäre es sehr viel hübscher gewesen, vielleicht den Film zu sehen, den sich Lonely Lisa da anschaut... und nicht als Mini-Fenster im Fenster...

Das "Making Of" ist einfach nur nochmal "Desobeissance" mit kurzen hektischen Filmfetzen vom Dreh, und im Prinzip hätte man das exakt ebenso als Video-Clip nehmen können... ganz am Ende sieht man ein paar kurze Ausschnitte von der Albumcover-Fotosession.

(Update2)

Ich weiß jetzt, warum das Menü putt ist... :gaga:

Zunächst einmal hab ich gelernt, daß es einen Unterschied zwischen der "OK" Taste (in der Mitte der oben/unten/links/rechts Cursortasten) und der "Play"-Taste gibt, die DVD nimmt die "Play"-Taste anstelle der "OK"-Taste, und daher funktioniert die DVD bei mir nur auf Playern richtig, die eine Taste für *beide* Funktionen haben.

Der eigentliche Grund für den Fehler ist aber Dummheit von "Universal Ausmaßen"... :mad:

Die DVD hat 2 Ton-Modi, PCM und Dolby. Beide stehen im Menü unter den Titeln und man kann sie dort auswählen. Üblicherweise ist das technisch so gelöst: es gibt zwei Menüs, eines mit allen Tracks als PCM und eins mit allen als Dolby. Hat man das einmal gewählt, startet man alle Tracks in diesem Modus. Das ist einfach, üblich und sinnvoll! :moral:

Enter Sony... auf dieser DVD gibt es für *jeden* Track zwei Menüs mit den Formaten (die aber alle optisch völlig identisch sind), d.h. man muß immer erst den Song auswählen und kommt dann erst auf die beiden Formate weiter unten (das Ankreuz-Kästchen springt, sonst sieht man nichts). Erst wenn man das bestätigt, läuft der Track.

Und *das* haben sie dann noch irgendwie verkackt, daß auf meinem LG-Player nach der Songwahl mit "OK" immer wieder nur das Startmenü kommt, egal wie oft man es auswählt. Nur wenn man "Play" drückt, macht er die "Vorauswahl", zeigt aber dann das Kästchen nicht an, d.h. man sieht nicht, daß jetzt ein Audioformat gewählt ist. Ein zweites Drücken startet es dann - und daher muß man immer blind zweimal "Play" drücken. :motz:

Universal war doof? Here comes Sony... :irre:

Nach oben