Interview bei FFN 1996

Alle Themen zu Interviews und Auftritten aller Art, Artikeln in der (französischen) Presse, etc.
Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5264
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Du temps
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von imagine » 4. Jan 2015, 18:02

Inna.net hat ein Interview von 1996 von Mylène beim deutschen Radiosender FFN online gestellt :vomstuhlfall: :freuhuepf:

http://www.innamoramento.net/fichiers/a ... erview.mp3
0


Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

OneHitWonder
Mylène-Verehrer
Mylène-Verehrer
Beiträge: 277
Registriert: 23. Jun 2013, 23:23
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Bleu noir (2010)

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von OneHitWonder » 4. Jan 2015, 18:29

Das kannte ich bisher nur in Textform zum Lesen. Es dürfte zusammen mit dem Kessel Buntes einen gewissen Anteil daran haben, dass sie um Deutschland einen Bogen macht...

[youtube]3cTCYEHg2Zw[/youtube]
0

Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5264
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Du temps
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von imagine » 4. Jan 2015, 19:07

Ja der Kessel Buntes Auftritt ist schon ziemlich schräg inkl. der Anmoderation :kicher:

Aber das Interview ist mir echt neu :D
0
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

Benutzeravatar
MartinC
Mylène-Berater
Mylène-Berater
Beiträge: 611
Registriert: 17. Mai 2009, 10:24
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2004

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von MartinC » 5. Jan 2015, 18:10

imagine hat geschrieben:Inna.net hat ein Interview von 1996 von Mylène beim deutschen Radiosender FFN online gestellt
Ist nur unglücklich, daß sie sämtliche Fragen raus-editiert haben... aber Inna ist natürlich nur am englischen O-Ton interessiert. :mad:

Wäre auch die Frage, ob es das Interview komplett in Englisch gibt, denn irgendwie glaub ich nicht, daß FFN da ein eigenes geführt hat.
0

OneHitWonder
Mylène-Verehrer
Mylène-Verehrer
Beiträge: 277
Registriert: 23. Jun 2013, 23:23
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2010
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Bleu noir (2010)

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von OneHitWonder » 5. Jan 2015, 21:18

Ich dachte, ich hätte das irgendwo in Jennys Forum vor Jahren (klar...) mal gelesen. Und ich habs so in Erinnerung, als wäre es tatsächlich ein Interview von FFN gewesen.

Aber wenn ich so nachdenke könntest du schon recht haben. Mylène war damals in D zwar noch bekannter, aber trotzdem ist das eher unwahrscheinlich.
0

Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5264
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Du temps
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von imagine » 5. Jan 2015, 21:54

Wobei die meisten Interviews auch in Deutschland ja mit nicht-Deutschsprachigen Künstlern ja auf Englisch geführt werden. Weiß nicht, ob sich da seit Mitte der 90er so viel geändert hat, aber halt doch möglich das das Interview von FFN geführt wurde.

Laut Peters Seite ist dem auch so http://www.mylene-farmer.de/1996.htm (die Ober-Seite und auch die Interview-Seite an sich geht leider nicht mehr :nailfile: )
0
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

Benutzeravatar
MartinC
Mylène-Berater
Mylène-Berater
Beiträge: 611
Registriert: 17. Mai 2009, 10:24
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2004

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von MartinC » 5. Jan 2015, 22:40

imagine hat geschrieben:Wobei die meisten Interviews auch in Deutschland ja mit nicht-Deutschsprachigen Künstlern ja auf Englisch geführt werden.
Das ist schon klar, aber nicht zwingend der Punkt... es war (damals wie heute) nicht unüblich, sogar seitens der Plattenfirmen "Interviews" zur Verfügung zu stellen. Z.B. aus dem Genesis-Umfeld gab es ein paar bizarre Vinyl-LPs (Promos) auf denen nur 20-30 Antworten auf Englisch waren, und in der Hülle lag ein Zettel mit den Fragen. Das Ding ging an jede kleine Radio-Station, die es haben wollte, und bei denen hat sich dann der kritisch investigative Hausjournalist 12 Fragen rausgepickt, vorgelesen und die Antworten dazugeblendet - und fertig war das Exklusivinterview.

Das ist in diesem Fall hier ausgesprochen unwahrscheinlich, so wie Madame gegen Ende unwirsch wird, aber ich finde es etwas merkwürdig, wie perfekt man überhaupt die Fragen rausschneiden konnte, so als wären sie von den Antworten komplett separiert - wirkt irgendwie nicht wie ein Gespräch. Es könnte also auch möglich sein, daß das Interview von einer anderen Station gemacht wurde (auch z.B. in Amiland) und dann weitervertickert wurde. So oder so, es ist schade um die Fragen, denn wenn man die fehlenden Teile hätte, könnte man es besser beurteilen.
0

Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5264
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Du temps
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von imagine » 5. Jan 2015, 23:10

Ich hab Peter mal angefunkt ob er das Interview noch in voller Länge hat.
0
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

Benutzeravatar
solitaire
Mylène-Kenner
Beiträge: 38
Registriert: 15. Aug 2007, 11:28
Fan seit: 2006
Lieblingsalbum: Ainsi soit je (1988)
Lieblingsvideo: Allan (live)

Re: Interview bei FFN 1996

Ungelesener Beitrag von solitaire » 26. Jan 2015, 17:17

Salut, es gibt da die Seite http://www.mylene-interviewed.c.la/. Dort sind sehr viele Interviews von Mylène vorhanden (in französisch).
Die Frage, über die Mylène sich so sehr geärgert hat, war, ob das Mysterium, das Geheimnisvolle nicht nur eine reine Marketing-Strategie ist.
Klar, das Madame da wenig freundlich reagierte. :D
LG
Solitaire

-- 26 Jan 2015 19:17 --

Ich hänge mal 'ne Version der Übersetzung dran, ist aber eher schlecht als recht...

Interview für Radio FFN im Jahr 1996
"Anamorphosée" wird in Europa im Januar 1996 herausgebracht/veröffentlicht, vor allem in Deutschland mit großem Tamtam (PLV, Banner in Zeitungen, Artikel, ...). Mylène spielt das Spiel der Promotion, indem sie im deutschen Rundfunk/Radio ein Interview gibt, bis dahin eine Premiere (und das Letzte bis zum heutigen Tag!).
Dieses Interview ist bemerkenswert, aus mehreren Gründen. Zunächst einmal ist es das einzige Mal, bei dem man Mylène öffentlich komplett in Englisch sprechen hören kann (leider sind ihre Antworten durch eine Simultanübersetzung ins Deutsche überlagert), aber häufiger gibt es die Möglichkeit zu hören, wie genervt Mylène ist und sich fast weigerte, eine Frage zu beantworten.

Was folgt, ist eine persönliche Übersetzung aus der deutschen Simultanübersetzung („mylene-interviewed.c.la“).


Über die vier Jahre, die ihre zwei letzten Alben voneinander trennen:
Ich hatte nicht genug Zeit für die Musik. Ich brauchte diese Pause, weil wir in der Zwischenzeit unseren Film gedreht haben. Es gibt im Leben immer einen Moment, so wie hier, wo man innehalten muss und um über sich selbst nachzudenke und vielleicht war es wichtig diese Pause in diesem Moment zu machen, vielleicht war es gut für mich, mit meiner Arbeit für einige Zeit anzuhalten.

Über die Änderung des Sounds "Anamorphosée":
Auf der Produktionsebene ja, das ist es ziemlich offensichtlich. Ich wollte, dass die Gitarren, der Bass und das Schlagzeug mehr „live“ klingen. Das ist eine Änderung, ohne eine zu sein. Man verändert sich immer, so dass das Album wahrscheinlich anders ist, aber im Grunde bin ich immer noch die gleiche, würde ich sagen.

Über die Themen, die in das Album behandelt:
Es ist sehr schwierig, die Texte auf dem Album kurz zusammenfassen. Es dreht sich hauptsächlich um die Idee des Geistes/Vernunft, die Idee der Reise. Es kann ebenso gut eine kurze Zeit in diesem Leben sein, aber ich bin nicht sehr gut, wenn es darum geht zu erklären!

Über das Cover des Albums:
Was ich mir gewünscht habe, war mit einem sehr guten Fotografen zu arbeiten, deshalb habe ich Herb Ritts gefragt, ob er annehmen würde. Als ich dieses Foto, ohne Kopf, gesehen habe, da fand ich, dass dies genau das war, was ich versucht habe zum Ausdruck zu bringen: Das Bewusstsein frei von jedem Zwang. Dies ist das visuelle Konzept, das ich erkunden wollte.

Über "Eaunanisme", vorgeführt als eine Provokation:
Nein, nicht wirklich. Die Idee der Onanie, die es ist, sich selbst Vergnügen, Genuss zu bereiten. Meines Erachtens ist es die gleiche Sache für das Schreiben. Man schreibt vor allem für sein eigenes Vergnügen, man braucht niemanden, eben darin kann die Verbindung mit dem Wort Onanie gemacht werden.

Über das Geheimnissvolle/das Mysterium, das nur eine Marketing-Strategie ist:
Wie können Sie es wagen mich zu fragen, ob es künstlich ist oder ob dies mich wirklich widerspiegelt? Man stellt mir diese Frage unaufhörlich. Ehrlich frage ich mich, ob ich fortfahren soll, darauf zu antworten. Natürlich werde ich Ihnen nicht sagen, dass alles künstlich ist, dass es nichts authentisches gibt. Nein, natürlich werde ich Ihnen keine Antwort geben. Ich bin nicht beleidigt, ich frage mich nur, wie sie mich so etwas fragen können! Künstlich, das bin ich nicht. Aber man muss auf der Bühne dramatisieren – wie sagt man – um seine Gedanken und Ideen auf die Bühne zu tragen, und vielleicht ist es das, was sie sich vergegenwärtigen sollten.

0
"Il n’y a point de génie sans un grain de folie."
"Es gibt kein Genie ohne einen Hauch von Wahnsinn."

Aristoteles

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast