Giorgino - eine Meinung

Alles rund um Laurent Boutonnat
Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5254
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Du temps
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Giorgino - eine Meinung

Ungelesener Beitrag von imagine » 24. Feb 2009, 02:02

Am Sonntag Abend habe ich endlich Zeit gefunden, mir Giorgino zum zweiten Mal ganz anzuschauen (diesmal auch mit funktionierendem Untertitel :kicher: , da auf DVD gebannt).

Bevor ich näher auf meine Meinung eingehe, muss ich erstmal eingestehen, dass ich was die Handlung angeht recht skeptisch war, ob diese mich wirklich anspricht oder ob der Film schon nach dem ersten Mal sehen "in die Tonne" wandert (wohl auch der Grund, warum ich die DVD (o. ä. :roll: :innocent: ) mir nicht zugelegt habe). In zwischen kann ich sagen, dass diese - eigentlich schon seitdem ich Giorgino letzte Weihnachten das erste Mal gesehen habe - mehr einer "positiven Überraschung" gewichen ist. Auf MO.de habe ich die Einleitung auf dr Giorgino-Unterseite ehemals mit den Worten "Giorgino... ein filmisches Meisterwerk..." begonnen und kann sagen, dass diese dem Film bzw. der Film diesen voll und ganz gerecht wird :)

in gewisser Weise würde ich Giorgino als "Lebenswerk" Laurents bezeichnen, was sich allein in der in Szene Setzung des gesamten Films ausdrückt. Es ist einer der wenigen Filme, die ich kennen, in denen die Handlung nicht in der letzten halben Stunde hastig zu Ende geführt wird. Die Laufzeit von fast 3 Stunden mag zwar nicht jeder Manns Sache sein; aber hier unvermeidbar und mit großer Sicherheit auch nicht im Sinne des Erfinders.

Wer den Film bzw. die Handlung kennt dürfte festgestellt haben, dass keiner der Charaktere "perfekt" ist. Dies ist - finde ich - eine der Dinge, die Giorgino von den meisten Filmproduktionen unterscheidet. Von den Schauspielern verlangt dies eine enorme Leistung, welche alle der beteiligten sehr gut gemeistert haben. Bei Mylene allerdings ziehe - ähnlich wie bei Shakira, warum siehe hier - ich dennoch ihr musikalisches Schaffen vor :roll: - auch wenn eine Rolle wie die der Catherine nicht unbedingt die Parade-Rolle ist, welche - selbst für Mylene - leicht zu spielen ist ;) Stellenweise sieht man auch starke Parallelen zu Mylenes alten Videos und sich Laurents Handschrift deutlich abzeichnet.

Schon beeindruckend finde ich übrigens die Schluss-Szene auf dem Friedhof, als die Wölfe in so großer Zahl angerannt kommen :shock:

Alles in allem kann ich erstmal sagen, dass Giorgino in jedem Fall sehenswert ist :prost: ; aber man sollte sich an dem Abend nichts vorgenommen haben :kicher:

Noch was kommt evtzl. später *auf die Uhr schau*
0
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

bercy
Mylène-Verehrer
Mylène-Verehrer
Beiträge: 207
Registriert: 24. Dez 2006, 00:05
Fan seit: 2012
Kontaktdaten:

Re: Giorgino - eine Meinung

Ungelesener Beitrag von bercy » 28. Feb 2009, 00:17

imagine hat geschrieben:
Schon beeindruckend finde ich übrigens die Schluss-Szene auf dem Friedhof, als die Wölfe in so großer Zahl angerannt kommen :shock:
Fuer mich die groesste Schwachstelle im Film. Drei, vier, fuenf Woelfchen haetten gereicht :irre:
Fuer die Dramaturgie vielleicht noch einen Waldluchs (aber nur einen !).
Dieser Massen-CGI-Effekt war zuviel des Guten.

Den Vergleich zu Mylene und Shakiras Telenovella habe ich bewusst unkommentiert gelassen :pfeif:

so long
b.
0

Benutzeravatar
imagine
Administrator
Administrator
Beiträge: 5254
Registriert: 15. Jan 2007, 20:45
Name: Stefan
Geschlecht: männlich
Fan seit: 2006
Lieblingssong: Diabolique mon ange
Lieblingsalbum: Point de suture (2008)
Lieblingsvideo: Du temps
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Giorgino - eine Meinung

Ungelesener Beitrag von imagine » 28. Feb 2009, 00:52

bercy hat geschrieben: Den Vergleich zu Mylene und Shakiras Telenovella habe ich bewusst unkommentiert gelassen :pfeif:

so long
b.
Selbige hab ich eh öfters :kicher: ist daher auch besser :innocent:

Auf jeden Fall werd' ich mir die DVD demnächst auch zulegen :D
0
Plus loin plus haut... j’atteins mon astre...
Shakira / Mylène / Blog

Benutzeravatar
W_e-r_n-e_R
Mylène-Fan
Beiträge: 59
Registriert: 10. Jan 2012, 18:36

Re: [MFM.lu] Giorgino Sondersendung

Ungelesener Beitrag von W_e-r_n-e_R » 10. Jan 2012, 19:19

Meines Erachtens ist das Mal am Hals der Mutter Degrâce auch aus der Heilanstalt. Was meint ihr?
0
"Gebt mir einen festen Punkt, und ich hebe euch die Welt aus den Angeln" — ein dümmerer Satz ist kaum aus dem Altertum überliefert ^^

Benutzeravatar
farmerprojekt
Mylène-Süchtiger
Mylène-Süchtiger
Beiträge: 399
Registriert: 17. Mär 2011, 07:16
Fan seit: 2006
Lieblingssong: XXL
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: The Farmer Project

Re: [MFM.lu] Giorgino Sondersendung

Ungelesener Beitrag von farmerprojekt » 13. Jan 2012, 17:52

W_e-r_n-e_R hat geschrieben:Meines Erachtens ist das Mal am Hals der Mutter Degrâce auch aus der Heilanstalt. Was meint ihr?
Naja, so viel ich den Film kenne, hat sich Maman doch erhängt. Oder ist das deine Interpretation oder Vermutung das sie auch in der Irrenanstalt war .. ?
Seltsam finde ich dieses Zwischensequenzen beim Wiederbelebungsversuch... da frag ich mich immer ob sie wirklich noch lebt und was ist dieses Geräüsch? Ich weiß nicht ob ihr wisst was ich mein?
0
Bild

Benutzeravatar
W_e-r_n-e_R
Mylène-Fan
Beiträge: 59
Registriert: 10. Jan 2012, 18:36

Re: [MFM.lu] Giorgino Sondersendung

Ungelesener Beitrag von W_e-r_n-e_R » 19. Jan 2012, 19:35

Ich denke, der ganze Film wirft eigentlich nur Fragen auf und überlässt es dem Publikum sich seinen Reim darauf zu machen.
Was dagegen sehr scharf gezeichnet wird, sind die unterschiedlichen Charaktere und Geisteszustände der Figuren.

Die Handbewegungen der Toten sollen wohl andeuten, dass sie wirklich erst kurz zuvor gestorben ist. Ich höre beim Wiederbelebungsversuch abgesehen von den Herzmassagen wenig außer dem Zischen der aus der Lunge entweichenden Luft.
0
"Gebt mir einen festen Punkt, und ich hebe euch die Welt aus den Angeln" — ein dümmerer Satz ist kaum aus dem Altertum überliefert ^^

Benutzeravatar
principiantes
Moderator
Moderator
Beiträge: 978
Registriert: 19. Mär 2011, 19:29
Name: Yasmin
Geschlecht: weiblich
Fan seit: 2010

Re: [MFM.lu] Giorgino Sondersendung

Ungelesener Beitrag von principiantes » 29. Jan 2012, 14:24

Ich schau ihn auch grad nebenzu und irgendwie frag ich mich grad, warum "Girogino" plötzlich - nachdem er zum ersten mal im Haus des Dokrors ist - in die Zimmer der Kinder schaut. Ich meine irgendwie war davor gar nichts außer das Marie meinte, sie wären umgekommen und dann rennt er da plötzlich rum. Und dann noch der Kuss von Catherine und dass sie dann abhaut. Ist es ihr peinlich oder warum bleibt sie nicht einfach? Irgendwie verwirrt mich das ganze grad.... :irre:
0
"Stay weird. Stay different. And when it’s your turn to stand on this stage, pass the message along." - Graham Moore, Academy Awards 2015
"We're all stories in the end. Just make it a good one, eh?" - 11th Doctor, Doctor Who
http://www.adelefans.de/
http://www.adelefans.de/forum/

Benutzeravatar
farmerprojekt
Mylène-Süchtiger
Mylène-Süchtiger
Beiträge: 399
Registriert: 17. Mär 2011, 07:16
Fan seit: 2006
Lieblingssong: XXL
Lieblingsalbum: Anamorphosée (1995)
Lieblingsvideo: The Farmer Project

Re: Giorgino - eine Meinung

Ungelesener Beitrag von farmerprojekt » 1. Feb 2012, 16:58

Neben zu - ts ts. Giorgino schaut man doch nicht neben zu :)
naja er will damit, für sich selber, bestätogen das die Ausage von Marie stimmt. Deshalb rennt er wie ein Irrer von Zimmer zu Zimmer.
Catherine ist wie ein Kind und doch wieder nicht. Sie ist immer sehr wechselhaft.. oder auch Dualitäten tauchen immer wieder bei ihr auf.
Mal extrovertiert - mal introvertiert
mal Kind- mal Erwachsener
mal kämpferisch - mal schüchtern und in sich gekehrt
etc.

die Liste ließe sich noch erweitern
Sie hat autistische Züge und ich glaube das soll damit auch vermittelt werden. Catherine lebt in ihrere eigenen Welt. Eine Welt die für andere nur schwer zugänglich ist. Damit hat auch Giorgino zu kämpfen im ganzen Film
0
Bild

Benutzeravatar
principiantes
Moderator
Moderator
Beiträge: 978
Registriert: 19. Mär 2011, 19:29
Name: Yasmin
Geschlecht: weiblich
Fan seit: 2010

Re: Giorgino - eine Meinung

Ungelesener Beitrag von principiantes » 19. Feb 2012, 17:42

Naja eig. lief es darauf hinaus, dass die Hausaufgaben liegen geblieben sind und ich mich dem Film ganz gewidmet habe :D
:merci:
0
"Stay weird. Stay different. And when it’s your turn to stand on this stage, pass the message along." - Graham Moore, Academy Awards 2015
"We're all stories in the end. Just make it a good one, eh?" - 11th Doctor, Doctor Who
http://www.adelefans.de/
http://www.adelefans.de/forum/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast